Pflege der fettigen Haut – Kosmetikprodukte und Diät

Veröffentlicht in: Ratschläge und Tipps | Schönheit

Hallo!

Die Pflege der fettigen Haut kann manchmal problematisch sein. Ein solcher Hauttyp produziert viel Talg, glänzt, und von Zeit zu Zeit treten Pickel und Pusteln auf. Wenn du ebenfalls einen solchen Hauttyp hast, lies, wie du deine Haut richtig pflegen solltest.

Woran erkennst du fettige Haut?

Die Talgdrüsen produzieren zu viel Talg, der zusammen mit den Kosmetik-Resten und anderen Verschmutzungen Pickel und Pusteln verursacht. Die T-Zone glänzt und lässt sich nicht mattieren. Die Hautporen sind groß, und das Hautkolorit ist fahl. Für den Hauttyp sind jedoch vor allem Gene verantwortlich. Auf die Hautkondition haben auch Krankheiten, Medikamente, Pflege und Lebensstill einen großen Einfluss. Alkohol und Zigaretten beeinflussen auch die Hautkondition.

Fettige Haut – Pflege

Um fettige Haut von innen zu pflegen, solltest du dich gesund ernähren. Ergänze die Diät um Obst und Gemüse, vitaminreiche Lebensmittel, Mikroelemente und Fettsäuren, z.B. Avocado, Thunfisch, Rübe, Gurke, Lachs und Wassermelone. Verzichte auf Süßigkeiten, Sprudelgetränke und Fast-Foods.

Wie solltest du fettige Haut pflegen?

Fettige Haut braucht zarte Kosmetikprodukte. Verzichte auf Seife, die die Haut austrocknen kann. Verwende feuchtigkeitsspendende Kosmetikprodukte, denn nur auf diese Weise wird die Talgproduktion reguliert. Wähle leichte Foundations oder BB-Cremes. Verzichte auf Kosmetikprodukte, die Silikone enthalten, denn sie können Hautporen verstopfen. Eine gute Lösung sind auch hausgemachte Kosmetikprodukte, z.B. mit Zitrone, Gurke oder Kartoffel. Berate dich auch mit deinem Arzt, denn er verschreibt dir die besten Medikamente.

Frische und reine Haut? Mit Take the Day Off von Clinique ist das möglich!
Kraft von sieben Vitaminen. Nanoil Avocadoöl – Eigenschaften und Wirkung