Die häufigsten Fehler in der Haarpflege. Meide sie wie die Pest!

Veröffentlicht in: Ratschläge und Tipps | Schönheit

Hallo!

Die Fehler begehen sogar die größten Haarfanatikerinnen. Falsche Kosmetikprodukte oder Gadgets, nachlässige Pflege… Folge? Geschwächte, brüchige und spröde Haare. Welche Fehler solltest du also nie begehen?

Emollientien oder Proteine sind zu wenig

Viele Frauen verwenden am Anfang der Pflege lediglich diese Kosmetikprodukte, die Emollientien oder Proteine enthalten, denn auf der Verpackung steht meistens ein großer Aufschrift REGENERATION. Aber was könnte passieren, wenn du deine Haare lediglich mit diesen Produkten pflegen würdest? Dünne Haare werden dann beschwert und fettig, und Haare mit hoher Porosität werden trocken und rau. Lösung? Verwende Kosmetikprodukte mit Emollientien, Proteinen und Feuchthaltemitteln. Eine gute Lösung ist auch eine Haarmaske mit Proteinen oder Emollientien.

Kosmetikprodukte? Das ist nicht alles

Du liegst leider falsch, wenn du denkst, dass nur Kosmetikprodukte eine große Rolle in der Haarpflege spielen. Um schöne und gesunde Haare zu bekommen, solltest du auch:

  • auf aggressives Haarstyling verzichten,
  • Haare lediglich kalt föhnen,
  • Haarspitzen regelmäßig schneiden,
  • Bürsten mit natürlichen Borsten verwenden,
  • Haare mit einem weichen Handtuch trocknen.

Je weniger, desto besser

Es klingt ein bisschen merkwürdig, aber du brauchst nur ein paar Kosmetikprodukte zur Haarpflege – Shampoo, Haarmaske und Haarspülung sichern deinen Haaren eine komplexe Pflege. Verschiedene Haarampullen und andere Produkte zur Kopfhautpflege sind unnötig. Trage nur eine geringe Menge am Produkt auf die Haare auf. Wasche die Haare nach Bedarf, z.B. alle zwei-drei Tage.

Und wie pflegst du deine Haare?

    Kommentar Eingeben

    Hast du trockene Haut? Kein Problem! Praktische Ratschläge und Hinweise
    Wie macht ihr eine Maniküre mit thermischen Aufklebern?