Haarverjüngung mit dem Öl Nanoil

Haaröl Nanoil – bestätige ich Bewertungen der Bloggerinnen, das es am besten ist?

Veröffentlicht in: Kosmetik

Ahoi schöne Frauen!

Viele meine Leserinnen haben bestimmt von Haarölen Nanoil gehört. Zahlreiche Bloggerinnen haben die Kosmetikprodukte zur Haarpflege getestet und es gefällt mir besonders, dass die Haaröle Nanoil so positive Bewertungen sammeln. Seid ihr interessant, welche Noten sie in meinem detaillierten Test bekommen haben? Ja? Dann lade ich euch herzlich zum Lesen meines Artikels ein. Ich erzähle euch alles, was ihr zum Thema der Produkte wissen sollt … und noch mehr (◕‿-), also: wie wählt ihr das richtige Haaröl, wie sollt ihr Nanoil anwenden und welche Anwendungsmethode in meinem Fall am besten wirkt.

Haaröl Nanoil – wie ist die Neuheit auf dem kosmetischen Markt?

Eine kurze Notiz für uneingeweiht Personen: Nanoil ist ein innovatives und sehr natürliches Produkt. Das ist ein Haaröl oder eigentlich eine Palette an verschiedenen, natürlichen, kaltgepressten Pflanzenölen, die um pflegende und wachstumsfördernde Substanzen bereichert wurden. Die Mischung ist überhaupt nicht zufällig: die Öle wurden bestens ausgewählt und an den konkreten Haartyp (also an die Porosität der Haare) angepasst. Die wohltuenden Inhaltsstoffe garantieren eine wunderbare, verschönernde und regenerierende Kur für das Haar und die Kopfhaut. Nanoil ist ein Produkt zum Haarwachstum, das die Haare verstärkt und die Haarkondition verbessert.

Welches Haaröl Nanoil sollt ihr anwenden?

Das ist die erste Frage, die ihr beantworten sollt. Bevor ihr ein richtiges Haaröl wählt, sollt ihr den Zustand der eigenen Haare kennen. Es ist also notwendig, die Porosität der Haare zu erkennen. Ich muss am Anfang bemerken, dass die meistens Frauen den eigenen Haartyp einfach kennen – er lässt sich doch bei der täglichen Haarpflege einfach entschlüsseln. Bei den alltäglichen Tätigkeiten könnt ihr doch beobachten, ob eure Haare dick, schwer, fettig und platt (ich habe solche Haare) oder eher strapaziert, dünn, fein und trocken sind. In dem ersten Fall sollt ihr das Haaröl Nanoil für Haare mit geringer Porosität wählen, in dem zweiten Fall ist das Haaröl Nanoil für Haare mit hoher Porosität angemessen. Alle Haartypen, die sich etwas dazwischen befinden, werden als Haare mit normaler Porosität bezeichnet. Eine gute Idee ist außerdem, einen Haarporositätstest zu lösen. Ihr könnt ihn hier machen:

https://nanoil.de/haarporositat-test

Dank dem Haarporositätstest könnt ihr alle Unklarheiten entwirren und etwas mehr zum Thema der eigenen Haare erfahren. Ihr bekommt außerdem die Sicherheit, womit und wie ihr eure Haare pflegen sollt.

Nanoil das beste Haaröl

Wo kauft ihr das Haaröl Nanoil?

Ihr könnt das Produkt im Netz, z.B. auf der Internetseite des Produzenten kaufen. 🙂 Ich persönlich habe es noch in keiner stationären Parfümerie gesehen. Wenn es um Kosten geht, kann der Preis des Haaröls auf den ersten Blich hoch scheinen. Ich habe jedoch nach zwei Monaten der regelmäßigen Anwendung bemerkt, dass es besonders ergiebig ist (ich habe noch keine Hälfte verbraucht). Es ist noch zu betonen, dass der Preis des Haaröls seiner hohen Qualität und reichen Zusammensetzung entspricht.

Welches Haaröl Nanoil ist am besten für mich?

Mein Favorit ist das Haaröl Nanoil für Haare mit geringer Porosität (ein ziemlich langer Name :)), denn ich habe dicke und schwere Haarsträhnen, die (leider) sehr schnelle fetten. Ich musste eigentlich keinen Test lösen, um zu wissen, welche Version für meine Mähne am besten ist. Meine weibliche Neugier hat mich aber gezwungen, den Test zu machen. Das Ergebnis war keine Überraschung. Wenige Personen wissen, dass diese Version des Produkts, also das Haaröl Nanoil für geringe Porosität, ebenfalls für Männer geeignet ist. Das Öl ist ein gutes Produkt zur Pflege des Bartwuchses – es spendet Feuchtigkeit, beugt den Reizungen vor, macht die Härchen weich und bewirkt, dass sie schön und ästhetisch aussehen.

Wie sollte das Haaröl Nanoil angewendet werden?

Das Haaröl kann auf vielerlei Weise angewendet werden, was im Falle der Pflanzenöle ganz normal ist. Jede Person kann die beste Anwendungsmethode für sich finden. Der Hersteller empfiehlt, das Öl auf handtuchtrockene Haare direkt nach der Haarwäsche aufzutragen und nach ca. 30 Minuten auszuwaschen und die Haare wieder zu shampoonieren. Ich habe diese Methode ausprobiert und sie gefällt mir – eine doppelte Haarwäsche ist im Falle meiner fettigen Haare eine gute Idee. Aus diesem Grund entscheide ich mich für diese Pflegemethode einmal in der Woche, am Wochenende (der Hersteller beschreibt sie sehr genau im Nanoil-Blog, ich verweise euch also zu Experten: https://nanoil.de/blog/post/wie-sollten-haaroele-nanoil-angewendet-werden). Normalerweise habe ich keine Zeit für die doppelte Haarwäsche, deshalb trage ich das Haaröl Nanoil auf trockene Haare und die Kopfhaut und spüle es nach etwa einer Stunde aus (oder nach zwei Stunden, das hängt davon ab, wie viel Zeit ich aktuell habe). Danach föhne ich die Haare wie üblich.

Das Haaröl Nanoil besteht hauptsächlich aus natürlichen Ölen. Ihr überlegt bestimmt, ob das Haaröl vor der Anwendung erwärmt werden sollte. Jedes natürliche Öl wirkt besser, wenn es „warm serviert“ wird. Es gibt sogar solche Pflanzenöle, die erwärmt werden müssen, weil sie eine feste Konsistenz haben. Nanoil hat aber eine halbflüssige Konsistenz, die keine Probleme bei der Anwendung bereitet. Es gibt in Bezug darauf keine Notwendigkeit, das Haaröl zu erwärmen. Wenn ihr aber Lust und Zeit habt (ich habe sie nie :P), könnt ihr die geölten Haare mit einem Handtuch bedecken und einen solchen Turban mit dem warmen Luftzug des Haartrockners erwärmen.

Wie wirkt Nanoil auf meine Haare – Zusammenfassung und meine Bewertung

Ich wende das Haaröl Nanoil für Haare mit geringer Porosität seit etwa 3 Monaten an. Meine Haare haben sich in dieser Zeit sichtbar verbessert. Sie sehen sehr schön aus, weil sie weich, voluminös und glanzvoll sind. Ich habe überdies bemerkt, dass es kleine Haare über meiner Stirn gibt – sie wachsen ziemlich langsam, lassen sich aber bemerken. Das Produkt ist eine totale Innovation für meine Haare, die jetzt nicht übermäßig fetten. Sie sind zudem am Ansatz angehoben und die Kopfhaut ist frisch und sauber. Das Haaröl Nanoil stellt meiner Meinung nach alle indischen Pflanzenöle zum Haarwachstum in den Schatten. Ein großer Vorteil ist ebenfalls der Mangel an SLS, Silikonen, Parabenen und allen anderen schädlichen Substanzen. Das Produkt garantiert die reine Schönheit. (♥‿♥) Ich habe während meiner „Öl-Karriere“ kein besseres Haaröl getroffen. 😀

vorher nahher nanoil hair oil

Und ihr – habt ihr Nanoil schon getestet? Wendet ihr natürliche Öle zur Haarpflege? Oder habt ihr eine andere, tolle Methode für die Anwendung eines Haaröls? Schreibt alles im Kommentar! 😉

19 Comments “Haaröl Nanoil – bestätige ich Bewertungen der Bloggerinnen, das es am besten ist?”

  1. Lady_Adele

    nach 2 Monaten hab ich bei mir Baby Hair bemerkt, das ist wirklich eine Haupterntezeit auf meine Kopf! xD

    Antworten
  2. Spiegel.

    Immer wenn ich das Öl auf meine Haare auftrage, wickle ich ein Handtuch um den Kopf und erwärme einen solche Turban mit dem Haartrockner, dann halte ich ihn noch ein paar Stunden. Und meine Haare sind immer dann weich, ich kann nicht aufhören, sie ständig zu berühren :p

    Antworten
  3. bärbel_34

    Die Anwendung ist sehr toll auf der Website Nanoil. Ich öle meine Haare identisch wie dort gezeigt wurde- immer für die ganze Nacht und spüle das Produkt erst am Morgen am nächsten Tag aus. Ich mache das seit zwei Wochen, es ist also noch zu früh, Effekte zu beschreiben. Nach jeder Behandlung sind aber meine Haare weich und glanzvoll

    Antworten
  4. Lena_J

    und ich mag indische öle 🙂 sie waren meine ersten produkte zur haarpflege mit ölen 🙂

    Antworten
    • susi_essen

      Ich konnte diesen Geruch gar nicht ertragen, das war unmöglich für mich. NICHTS ermuntert mich zur Anwendung des indischen Öle, nichts.

      Antworten
      • blond_girl

        Mir gefällt der Geruch auch nicht, ich wollte jedoch meine Haare um jeden Preis verdichten und trug sie regelmäßig eine längere Zeit auf. Und ich muss ehrlich schreiben, ddass viele neue Haare wuchsen, aber meine Haare sahen sehr schlecht aus :/

        Antworten
        • Little_bunny

          hah, bei mir war es ganz im Gegenteil, die Haare waren zwar sehr schön, aber ich hatte auch Kopfhautreizungen und meine Haare fetteten im Übermaß …

          Antworten
  5. M@rlis

    Ich habe einmal versucht, meine Haare zu ölen. Und ich habe sofort auf diese Behandlung verzichtet. Das war das Rizinusöl. Ich konnte es weder in die Kopfhaut einmassieren noch später auswaschen. Hab ich etwas schlecht gemacht??

    Antworten
    • nevenka :*

      Wenn du vom Rizinusöl angefangen hast, dann wundert mich überhaupt nicht, dass du keine mehr für die Haarpflege mit Ölen hast 😀 Es ist zu schwer für diese Behandlung

      Antworten
      • mooona 26

        außerdem passt rizinus eher nur für haare mit geringer porosität

        Antworten
  6. Thea B

    Ich verwende Nanoil seit einem Jahr und aus allen Haarölen, die ich bisher verwendet habe, ist es am besten. Meine Haare sehen dank Nanoil ideal aus!!!

    Antworten
  7. Nelly.Maus

    Ich greife nach Ölen bei der Haarpflege seit Kurzem und kann gar nicht verstehen, warum ich die Haaröle erst dann entdeckt habe 🙂 Meine Haare sind superweich und genährt <3 Bisher habe ich das Leinöl angewandt, dank Deines Beitrags habe ich gerade Nanoil bestellt 😛 Ich hoffe, meine Haare wachsen dank dieses Haaröls schneller und meine Frisur wir voluminös

    Antworten
  8. Simple_life

    für mich ist die Behandlung einmal in der Woche ungenügend :] jetzt öle ich meine Haare dreimal in der Woche. Wenn sie ein bisschen regeneriert werden, verringere ich dann die Häufigkeit. Meine Haare sind sehr trocken und strapaziert und sie saufen das Öl.

    Antworten
  9. jasmina_28

    Ich hatte das Öl für Haare mit hoher Porosität. Und nachdem ich die ganze Flasche verbraucht hatte, wurde meine Haarporosität niedriger! Mein nächstes Nanoil ist für normaler Porosität und ich öle jetzt meine Haare nur vorbeugend. Das ist wirklich ein fantastisches Produkt. 😉

    Antworten
  10. blitz_aus_heiterem_himmel

    ich liebe die Haarpflege mit Ölen! <3

    Antworten
    • K_1988

      Die bestmögliche Haarpflege ist die Behandlung mit natürlichen Ölen. Haaröle sind am effektivsten!

      Antworten
  11. >Ivonne

    Meine Haare haben auch die geringe Porosität und sie fetten auch im Übermaß, das ist aber halb so schlimm. Ich kann sie überhaupt nicht frisieren und wenn ich sie locke, werden sie nach 2 Stunden wieder gerade und platt … Ich habe Millionen Haarspülungen getestet, ohne Verbesserung. Die Haarpflege mit Ölen habe ich noch nicht ausprobiert, ich wusste eigentlich nicht, dass meine Haare geölt werden können. Ich war davon überzeugt, dass die Öle gut lediglich für trockene und strapazierte Haare sind.

    Antworten
    • S0NIA

      Jedes Haar kann geölt werden, wenn du ein richtiges Öl wählt. Probiert das Kokosöl oder das Arganöl aus, ich würde dir vor allem Nanoil empfehlen.

      Antworten
      • Romy

        bei mir hat es auch bewährt, meine haare lassen sich endlich normal stylen.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie regenerierst du die Haut nach einer Party?
Wie habe ich die Akne behandelt? Pflege, Diät, Kosmetikprodukte