Saison für glatte Beine ist offen! Wie sollt ihr eure Beine pflegen?

Veröffentlicht in: Ratschläge und Tipps | Schönheit

Hey Mädchen!

Der Sommer hat endlich begonnen und wir können unsere Beine der ganzen Welt zeigen (und nicht nur die Beine). Es ist zuerst notwendig, die Haut richtig zu pflegen. Checkt, wie ihr die Beine epilieren, die Feuchtigkeit der Haut spenden und verschiedene Unvollkommenheiten entfernen könnt. Ich stelle euch meine bewährten Methoden dar.

Erstens, eine blasse Haut

Im Winter tragen wir dicke Strumpfhosen und lange Hosen. Und wenn wir sie im Sommer ausziehen, ist unsere Haut blass, grau und ohne die natürliche Strahlung. Der Besuch im Solarium ist aber keine gute Idee. Wieso? Das durch die Lampen emittierte Licht erzeugt eine schädliche Strahlung, die zu Reizungen und in extremen Fällen auch zum Krebs führen kann. Aus diesem Grund ist es viel sicherer, sich in der Sonne zu sonnen. Die Sonnenbäder dauert natürlich eine längere Zeit. Schnellere Effekte garantieren natürlich die bräunenden Kosmetikprodukte. Eine solche Bräune verschwindet jedoch sehr schnell – sie wird bei der ersten Dusche ausgewaschen.

Zweitens, Härchen an Beinen

Viele Frauen depilieren ihre Beine im Winter gar nicht. Das ist sinnlos, wenn wir sowieso lange Hosen tragen. Wenn der Frühling und danach der Sommer kommt und die Tage immer wärmer werden, erst dann denken wir an die Haarentfernung. Die schnellste, aber auch nicht besonders wirksame Methode ist die Haarentfernung mit einem Nassrasierer. Bessere Effekte bekommt ihr dank: Wachs, Epilier und Laser. Vor der Behandlung wäre es am besten, ein Körperpeeling zu machen – es entfernt die abgestorbenen Hautschuppen, hebt die eingewachsenen Haare an und garantiert eine effektivere Haarentfernung.

Drittens, trockene Haut der Beine

Die Haut der Beine ist im Winter trocken und rau. Es ist sehr schwer, für die richtige Feuchtigkeitsspende, Straffheit und Geschmeidigkeit der Haut im Winter zu sorgen. Bevor ihr ein Kleid oder einen Rock anzieht, entfernt die abgestorbene Haut und fettet die Beine gut ein. Greift nach Körperpeeling und einfettenden Haarlotionen zweimal in der Woche. Gute Effekte erreicht ihr dank solchen Gadgets wie eine Körperbürste oder ein Körperhandschuh. Zur Pflege wendet Kosmetikprodukte mit Harnstoff, natürlichen Ölen und Vitaminen.

Viertens, geplatzte Blutgefäße

Sie entstehen, wenn ihr einige Medikamente einnehmt, einen sitzenden Lebensstil habt oder Stöckelschuhe häufig tragt. Um die geplatzten Äderchen zu entfernen und der Haut den richtigen Blutkreislauf zu garantieren, beginnt zu über und verändert die Diät. Behandlungen im Rahmen der Chirurgie oder ästhetischen Medizin können euch ebenfalls helfen – sie sind sicher und effektiv. Vergesst jedoch nicht, dass ihr euch nach einer Operation oder nach einer Laserbehandlung etwa einen Monat lang nicht sonnen könnt.

Fünftens, Cellulite und Hautstreifen

Die Cellulite und die Hautstreifen treten bei vielen Frauen im verschiedenen Alter auf. Die Cellulite entsteht infolge der Vergrößerung der Fettzellen unter der Haut. Die Hautstreifen sind dagegen Beschädigungen der Elastin- und Kollagenfasern in der Haut. Wenn ihr die Cellulite bewältigen wollt, könnt ihr euch für die Endermologie in einem Kosmetikstudio entscheiden. Zu Hause macht Körperpeelings, verändert die Diät und trainiert. Um die Hautstreifen zu erhellen oder zu entfernen, müsst ihr der Haut nach jeder Dusche oder nach jedem Bad Feuchtigkeit spenden. Greift nach Kosmetikprodukten mit Harnstoff, Kollagen, Koenzym Q10 und anderen Substanzen, die eine straffende Wirkung garantieren. Eine gute Lösung scheint ebenfalls der Fraktionslaser sein – er macht die Hautstreifen heller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hilfe für Wimpern. Ist das Wimpernserum Nanolash wirklich wirksam?
Haar-Ratgeber für Anfänger. Wie pflegt ihr eure Haare?